Der Weg ihrer Uhr durch
unseren Kundendienst

Im Kundendienst bedarf es nicht nur uhrmacherischen Fingerspitzengefühls, sondern auch der Verwaltung, Logistik und einer großen Portion Einfühlungsvermögen – technisches wie menschliches. Jede Uhr wird wie ein Gast behandelt, die volle Aufmerksamkeit und beste Behandlung verdient hat. Schließlich sind diese Uhren nur kurz zurück in der Heimat, um sich bestmöglich am Handgelenk ihres Trägers zu präsentieren.

REGISTRIERUNG & DIAGNOSE

Zunächst werden alle relevanten Daten der Uhr aufgenommen und ihr Zustand fotografisch dokumentiert.


Danach erfolgt eine ausführliche Sicht- und Funktionskontrolle sowie eine Gangprüfung. Auf dieser Basis erstellt der Kundendienst seine Diagnose und gibt eine Empfehlung zum weiteren Vorgehen ab.

KUNDENDIENST

Jetzt wird Kontakt mit der Person aufgenommen, die sich mit ihrem Service-Anliegen gemeldet hat, und alle Informationen zur Uhr übermittelt – sofern es sich nicht um einen Garantiefall oder Kulanz handelt. Erst nach einer Freigabe wird der Zeitmesser mit einer Definition der erwünschten Arbeiten an die Uhrmacher des Hauses weitergeleitet.

DEMONTAGE & POLIEREN

Zunächst wird die Uhr demontiert und das Uhrwerk separiert. Gehäuse und Metallbänder werden im Ultraschallbad gereinigt und gegebenenfalls poliert. Im Anschluss werden Krone, Drücker und Dichtungen ersetzt, alle Komponenten des Gehäuses montiert und die Wasserdichtigkeit der Konstruktion kontrolliert.

REVISION

Falls erforderlich, wird nun das Uhrwerk vorsichtig in seine Einzelteile zerlegt und dabei eine Fehlerdiagnose durchgeführt. Defekte Teile werden aussortiert, ersetzt und das gesamte Werk wieder zusammengesetzt, nachdem alle Elemente gereinigt wurden.

MONTAGE & KONTROLLE

Zunächst werden Zifferblatt und Zeiger gesetzt und mit dem Werk in das Gehäuse eingeschalt. Danach wird der Gang reguliert, die Wasserdichtigkeit sichergestellt und schließlich alle Gangwerte und Funktionen auf die Probe gestellt. Anschließend wird das Armband montiert und der gesamte Zeitmesser einer finalen optischen Kontrolle unterzogen, bevor die Uhr wieder versendet wird und ihren Weg zurück zum Träger findet.