Ein krönender Abschluss: Der 1893 Johannes Dürrstein Edition Handaufzug Chronograph vollendet die Jubiläums-Trilogie von Union Glashütte stilecht im Jahr des 175. Geburtstags von Markengründer Johannes Dürrstein. Mit der neuen Edition, die wie ihre Vorgänger traditionelle und zeitgenössische Glashütter Uhrmacherkunst vereint, hält die antimagnetische Silizium-Technologie bei Union Glashütte nun auch in diesem Handaufzugschronographen Einzug. Neben einer klassischen Edelstahlausführung ist die Uhr als limitiertes Sondermodell in Roségold erhältlich. Ihr Etui bietet Platz für insgesamt drei Modelle – ideal für alle Uhrenliebhaber, die eine Trilogie gerne vervollständigen.

Klassische Eleganz ist das Leitmotiv aller drei Modelle der 1893 Johannes Dürrstein Edition. Auch der neue Chronograph ist liebevoll mit Reminiszenzen an die Historie von Union Glashütte durchsetzt. Die Form des satiniert-polierten Gehäuses von 42 mm Durchmesser etwa erinnert an alte Taschenuhren, genau wie das mit weißem Emaille-Lack veredelte Zifferblatt, das von feinen arabischen Ziffern und gebläuten Zeigern geziert wird.

Die rot gedruckten Minutenangaben sind unmittelbar von historischen „Grandes Complications“ des Hauses inspiriert, während die Schriftzüge „Handaufzug“ und „Chronograph“ auf die inneren Qualitäten der Uhr verweisen. Die Kurzzeitmessung ermöglichen eine zentrale Stoppsekunde, ein 30-Minuten-Zähler bei 3 Uhr sowie ein 12-Stunden-Zähler bei 6 Uhr, in den zudem ein Datumsfenster eingelassen ist – ein diskreter Verweis auf die Ansprüche von heute.

Auch im Inneren der Uhr treffen historische und moderne Elemente aufeinander. Das eigens für diese Uhr entwickelte Handaufzugskaliber UNG-59.S1 mit 60 Stunden Gangreserve bietet umfassende Einblicke in die Arbeit des Chronographen. Seine Brücken wurden eigens in Glashütte designt, konstruiert und gefertigt, um dem Betrachter die komplexen Schaltvorgänge durch den Saphirglasboden klar vor Augen zu führen.

Die feine Veredelung aller Komponenten, die in den hauseigenen Ateliers entsteht, lässt typische Elemente Glashütter Handwerkskunst wie den Streifenschliff und die Perlage von Hand aufleben. Als ganz und gar zeitgenössisch dagegen entpuppt sich das Material der Spiralfeder: Dank modernster Silizium-Technologie ist sie unempfindlich gegenüber Magnetfeldern, welche die Ganggenauigkeit mechanischer Uhren nachhaltig beeinträchtigen können.

Der 1893 Johannes Dürrstein Edition Handaufzug Chronograph ist in seiner Edelstahlversion mit einem eleganten schwarzen Kalbslederband mit Doppel-Faltschließe bestückt und für 2.900,00 Euro* erhältlich. Die Variante aus 18-karätigem Roségold ist auf 127 Stück limitiert und kostet 11.000,00 Euro*. Sie wird mit einem braunen Kalbslederband mit einer Dornschließe aus 18-karätigem Roségold angeboten und präsentiert sich in einem Sammler-Etui, das Platz für zwei weitere Modelle bietet. Doch egal ob als Trio mit Chronographen, Gangreserve und Mondphase oder einzeln: Die 1893 Johannes Dürrstein Edition hinterlässt immer einen bleibenden Eindruck.

* unverbindliche Preisempfehlung inkl. 19 % gesetzlicher Mehrwertsteuer



Pressemappe herunterladen